Weitere Naturheilverfahren

Emmett-Methode

Die Emmett-Methode, eine Muskelentspannungstechnik, wurde von dem Australier Ross Emmett entwickelt. Sie wirkt sehr effektiv und meist unmittelbar bei Schmerzen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen.
Eine festgelegte Reihenfolge von Druckpunkten ermöglicht die schonende physische Lösung von verspannten und verkrampften Muskelgruppen und führt so zu einer Entspannung des ganzen Körpers. Sie kann hervorragend mit anderen Methoden und Techniken kombiniert, aber auch eigenständig angewendet werden.

 

Wirbelsäulentherapie Dorn/Breuss

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte, sehr wirkungsvolle Methode, um verschobene Gelenke und Wirbel wieder zu richten.

Diese Fehlstellungen verursachen nicht nur akute und chronische Beschwerden am Bewegungsapparat, sondern bringen manchmal auch die inneren Organe und die Psyche aus dem Gleichgewicht. Oft sind es seelische Konflikte, die sich am Bewegungsapparat manifestieren.

Die Breuß-Massage ist eine sanfte, gefühlvolle Behandlung und dient der Lockerung und Entspannung der Rückenmuskulatur und der Wirbelsäule. Sie hat einen tiefgreifenden und wohltuenden Effekt auf den ganzen Körper und ist eine ideale Ergänzung zur Dorn-Therapie. Eine Wohltat – auch für die, die anschliessend keine Behandlung nach Dorn wünschen.

Einsatzschwerpunkte:

Allergien
Asthma
Bronchitis
Blutdruck- und Blutzuckerregulierung
Diabetes
Durchblutungsstörungen
Entgiftung
Entzündungen
Erkrankungen des Verdauungsapparates
Erschöpfung / chron. Müdigkeit
Fettstoffwechselstörungen
Hauterkrankungen
Herz- und Kreislauferkrankungen
Infekte
Immunsystemstimulierung
Krebs
Leberstärkung
Ödeme
Prämenstruelles Syndrom
Gewichtsreduktion
Steigerung der Vitalität
Tumore

Pilzheilkunde (Mykotherapie)

Die Mykotherapie wird schon seit urzeiten erfolgreich in der Traditionellen Chinesischen Medizin zur Behandlung, sowie zur Vorbeugung verschiedener Krankheiten und Beschwerden angewendet. Mittlerweile weiss man auch in unseren Breiten die verblüffende Heilwirkung dieser geheimnisvollen Wesen zu schätzen, die, botanisch gesehen, weder Pflanzen noch Tieren zuzuordnen sind. Sie bilden eine eigenständige Gruppe unter den Organismen und besitzen ein unglaubliches Spektrum an wissenschaftlich nachgewiesenen Inhaltsstoffen. Die zum Teil hochkonzentrierten Vitamine, Mineralien, Aminosäuren und Polysacharide wirken unter anderem stark entzündungshemmend, antitumoral, antiviral, antibakteriell. Sie regulieren ganzheitlich und nebenwirkungsfrei die Selbstheilungskräfte und behandeln somit die Ursache einer Erkrankung bzw. entziehen ihr den Nährboden, indem sie nachhaltig das Immunsystem stimulieren. Auch Schwangere und Kinder können mit Pilzen therapiert werden. Der Vorsorge und/oder begleitenden Behandlung von Krebserkrankungen kommt sicher eine besondere Bedeutung zu.

“Leben ist nicht genug”, sagte der Schmetterling,  “Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben”.

Hans Christian Andersen