Emotion Code

„Ob du glaubst, etwas erreichen zu können oder nicht – du liegst immer richtig.“

Henry Ford

Der Chiropraktiker, Autor und Lehrer Dr. Bradley Nelson (USA) entwickelte in 20 jähriger Praxiserfahrung eine geniale Methode zum Identifzieren und Lösen von emotionalen Altlasten, die wir unwissentlich mit uns herumtragen. Diese sind oft die Ursache für körperliche sowie emotionale Probleme.

Alte Emotionen, die sich in unserem Körper in Form eines „Energieballs“ festsetzen können, resultieren meist aus vergangenen Erlebnissen, die im Moment des Erlebens nicht adäquat verabeitet wurden bzw. verarbeitet werden konnten. Das reicht oft bis in die Kindheit zurück. Sie können verschiedenste psychische und körperliche Symptome verursachen, sowie Schmerzen, Funktionsstörungen und schliesslich Krankheiten auslösen. Fast immer aber sorgen sie dafür, dass wir uns unwohl oder unmotiviert fühlen.

Bei der Anwendung des Emotionscodes wird mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests festgestellt, ob und welche solcher „eingeschlossenen Emotionen“ als Ursache eines bestimmten Problems im Körper vorhanden sind, ggf. auch weitere Details darüber.  Anschließend kann die identifizierte Emotion durch eine spezifische Magnetanwendung entfernt werden.

Eine der bedeutendsten Entdeckungen von Dr. Nelson ist die der „Herzmauer“. Eine Herzmauer ist eine „Mauer“ aus eingeschlossenen Emotionen, die nach emotionalen Verletzungen vom Unterbewusstsein zum Schutz des Herzens vor weiterer Verletzung aufgebaut wird. Im Moment ihrer Entstehung ist sie zwar durchaus sinnvoll, langfristig jedoch zahlen wir einen hohen Preis dafür in Form von körperlichen oder psychischen Beschwerden, Beziehungsproblemen, Gefühllosigkeit, emotionalen Problemen, etc. Die Aufdeckung und Entfernung solcher „Herzmauern“ ist ebenfalls Bestandteil des Emotionscodes.